Princeton Plainsboro Teaching Hospital

Dies hier ist ein Rollenspielforum für Fans von Dr. House (Haupt- und Nebenhandlungen parallel möglich)
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Zusammenfassung TAG 1

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 17 ... 31, 32, 33, 34, 35  Weiter
AutorNachricht
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Mo Mai 25, 2009 10:44 am

*Kutner ließ sie einsteigen, machte die Beifahrertür zu, ging um den Wagen rum, nahm hinter dem Steuer Platz und startete den Motor bzw. schaltete das Abblendlicht ein. Wieder gab der Porsche sein kerniges Motorengeräusch zum Besten, dass er so an diesem Wagen schätzte.*

"Wie ich dazu gekommen bin? Das ist eine interessante Geschichte."

*meinte er zu ihr, während er der CD-Spieler The Corrs spielte und er den Wagen aus der Parklücke manövrierte.*

"Als ich vor ein paar Jahren an der University of Tel Aviv Medical School studiert habe, habe ich einen Russen aus Sankt Petersburg kennen gelernt. Sein Name ist Iwan Iwanowitsch Iwanow. Ein Kanten von Mann. Fast 2m groß und wildes, ungestümes Haar. Daher auch der Spitzname Iwan der Schreckliche. Er ist aber ein liebenswürdiges Raubein, das absolut trinkfest ist. Der kann Wodka trinken wie andere Leute Wasser. Gleich bei ersten Aufeinandertreffen in der allersten Vorlesung wussten wir irgendwie schon, dass wir gut zu einander passen und auf einer Wellenlänge liegen werden. Wir haben uns gegenseitig so einen absurden Mist erzählt, dass wir nachher wegen dem Lachen mit Bauchschmerzen aus der Vorlesung rausgegangen sind. Im Laufe der Zeit hat sich daraus eine wundervolle Freundschaft entwickelt, die noch heute hält. Wir hatten uns dann nach Beendigung der Uni ein wenig aus den Augen verloren, bevor ich ihn dann vor zwei Jahren hier im Ort wiedergetroffen habe. Seitdem treffen wir uns auch wieder regelmäßig. Er hat mittlerweile sein eigenes Geschäft hochgezogen und ist sehr erfolgreich."

*Er legte ein Pause ein, während er weiterfuhr*

"Als ich dann heute Abend aus der Parkgarage raus war, ging mein Handy. Iwan war am Apparat. Da er eine Nachtschicht einlegen muss und daher seine Freundin Anna nicht abholen kann, hat er mich gebeten den Wagen zu Anna zu fahren. Anna arbeitet im Ambiente und hat heute Spätschicht. So kommt es, dass ich den Wagen für ihn zum Ambiente rüberfahre, damit sie heute nach der Arbeit nach Hause fahren kann. Bin also nicht zum Gesetzesbrecher mutiert, sondern helfe nur einem guten, alten Freund aus der Patsche."

*Kurze Pause, in der er den CD-Spüler bediente und Lied #7 des Unplugged Albums ansteuerte.*

"So. Und für die restliche Fahrt lehn dich entspannt zurück, schließ die Augen und genieß das traumhafte Lied "At Your Side" von The Corrs, die hier gerade die ganze Zeit schon ihre wundervolle Musik zum Besten geben."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Mo Mai 25, 2009 10:44 am

*Remy war immmer noch ganz begeistert von Kutner, als dieser dann die Türe wieder schloß, um das Auto herum ging und sich setzte.*

"Ich weiß gar nicht, ob sich jemand bei einer Verabredung mit mir schon ein mal so viel Mühe gemacht hat!"

*Strahlte sie ihn dann freudig an.*

"Eine schöne Geschichte. Was für ein Geschäft hat Iwan den?"

*Fragte Remy dann nach, es muss ja etwas wirklilch großes, bedeutendes sein, schließlich verdiente man dabei scheinbar nicht gerade wenig. Als er dann das mit der Musik sagte musste Remy grinsen.*

"Ist das dein Lieblingslied von ihnen?"

*Wollte sie dann wissen und sah nach einem lieben Grinsen zu ihm, hinaus auf die Straße.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Mi Mai 27, 2009 11:20 pm

PARKPLATZ PPTH

*Taub verließ den Fahrstuhl und lief durch die Tiefgarage zu seinem grauen Volvo der ziemlich weit hinten stand. Er freute sich wirklich auf den wohlverdienten Feierabend und hoffte das Rachel noch wach war. Schließlich hatte er sie letzte Zeit wenig Zeit mit seiner Frau verbringen können. Er schloss das Auto auf und legte seine Tasche auf dem Beifahrersitz. Danach startete er den Wagen und fuhr aus der Garage nach Hause.*

--------------------------

Machte es überhaupt Sinn, Cameron jetzt noch anzurufen?

*Chase war gerade dabei den Parkplatz - zum hoffentlich für heute letzten Mal - zu überqueren, als er sich überlegte, wie er weiter vorgehen sollte. Ein kurzer Blick auf seine Uhr sagte ihm, dass er bei weitem nicht so lange gebraucht hatte, wie er eben in Cuddy's Büro noch geglaubt hatte. Zudem würde er nicht zu Wilson müssen, wie er eigentlich angenommen hatte, sondern würde gleich nach Hause fahren können.
Als er sein Auto erreicht hatte, eingestiegen war und den Motor angelassen hatte, hatte er sich entschieden. Er würde jetzt einfach nach Hause fahren und Cameron dann von seiner Wohnung aus anrufen. Er konnte sowieso erstmal eine Dusche gebrauchen.
Keine Minute nachdem er diesen Entschluss gefasst hatte bog er um eine Kurve und ließ das hell erleuchtete Krankenhaus mit jeder Sekunde weiter hinter sich.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Mi Mai 27, 2009 11:23 pm

WOHNUNG TAUB

*Taub parkte sein Auto in der Tiefgarage und fuhr mit dem Fahrstuhl in den achten Stock wo seine Wohnung lag. Es war kurz nach 20 Uhr als er die Tür zu seiner Wohnung aufschloss.*

"Schatz ich bin Zuhause."

*Rief er von der Tür aus. Als er keine Antwort bekam wurde er stutzig. Er lief von Raum zu Raum war Rachel war nicht da. In der Küche fand er auf den Tresen einen kleinen Zettel den er las.

Hi Chris
Bin bis 22 Uhr beim Yoga.
Essen steht in der Mikrowelle.
Also mußt du es dir noch warm machen.
Hab dich lieb
Rachel


*Er ließ den Zettel wieder sinken. So viel zum gemeinsamen Abend. Er hoffte das er es noch mit bekam wenn sie nach Hause kommt. Geschafft streifte er sich die Schuhe von den Füßen und ließ sich aufs Sofa sinken. Was für ein Tag!*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Mi Mai 27, 2009 11:25 pm

WOHNUNG CHASE

*Cameron lief die Treppe hinauf zu Chase's Wohung. Sie schloss die Türe auf, denn er hatte ihr einmal einen Erstatzschlüssel gegeben.
Als sie eintrat, stach ihr ein süsser Duft in die Nase.
Sie legte ihre Jacke ab und ging in die Küche.
Typisch, es war mal wieder das reinste Chaos. Cameron öffnete den Külschrank um nachzuschauen, ob sie was finden würde, was sie kochen könnte.
Sie fand ein rohes Hühnchen und nahm es heraus.*

Ich zaubere uns jetzt mal was Schönes, damit es ein gelungener Abend wird

*Sie suchte nach etwas Gemüse und fand einige Karotten, Tomaten und etwas grünen Salat.
Cameron deckte schon mal den Tisch, zündete ein paar Kerzen an und schob das Hühnchen in den Ofen.*

Hatte Chase das alles schon vorbereitet?

*Sie setzte sich auf einen Stuhl, beobachtet das Huhn und wartete, dass Chase bald kommen würde um ihr mitzuteilen, was mit Wilson passieren wird.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Mi Mai 27, 2009 11:27 pm

*Sofort als Chase den Schlüssel im Schloss umgedreht und die Türe aufgestoßen hatte, wusste er, dass er sich den geplanten Anruf würde sparen können. Cameron war bereits da. Er konnte sowohl den Geruch von Essen, als auch den ihres Parfüms in der Luft ausmachen. Sie musste da sein. Nachdem er die Türe hinter sich geschlossen, seine Schuhe und Jacke ausgezogen, und seine Tasche in einer Ecke verstaut hatte, lief er auf Strümpfen in Richtung Küche, wo er Cameron vermutete.*

„Was für ein Chaos ...“

*Auf seinem Weg durch die sonst durchaus gemütliche und ansprechende Wohnung fiel ihm das Durcheinander auf, das er heute Morgen in seiner Eile hinterlassen hatte. Darum würde er sich später noch kümmern.
Mittlerweile hatte er die Küchentür erreicht. Durch den Spalt unter der Tür drang zusammen mit dem Geruch nach Hünchen warmes Licht auf den dunklen Flur. Chase hatte sich nicht die Mühe gemacht das Licht im Flur anzuschalten. Er kannte sich inzwischen gut genug in seiner Wohnung aus, um sich auch im Dunkeln ohne Probleme zurechtzufinden.
Er streckte den Arm aus, drückte die Türklinke herunter und öffnete langsam die Küchentür. Er war sich nicht sicher, ob Cameron ihn bemerkt hatte und er wollte sie nicht erschrecken. Wie immer gab sie ein leises Knarzen von sich, während sie den Blick auf seine kleine Küche und seine Freundin darin freigab. Dort saß Cameron. Auf einem seiner Küchenstühle, mit eine etwas mitgenommen aussehenden Zeitschrift in der Hand. Bei genauerem hinsehen konnte er sie als seine Fernsehzeitschrift identifizieren. Stimmt, die hatte er gestern auf dem kleinen Küchentisch liegen lassen ... Wie hübsch sie war ... nein, nicht die Zeitschrift, die war vielmehr hässlich ... Cameron.*

„Hallo Allison ... wartest du schon lange auf mich?“

*Fragte Chase, als er durch die Tür hinein in die angenehm warme Küche trat.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Mi Mai 27, 2009 11:28 pm

*Cameron blickte nach hinten zur Türe und entdeckte Chase.
Sie lächelte ihn an.*

Ich bin etwas früher gekommen, damit ich uns etwas gutes zu Essen kochen kann, du hast ja schon vorgesorgt

*Sie zeigte Richtung Ofen, wo das Hühnchen immer noch am kochen war.
Sie stand auf, ging auf Chase zu und begrüsste ihn mit einem zärtlichen Kuss.*

Also, erzähl mal, wie ist es gelaufen, konntest du die Nummer von Wilson bekommen? Konntest du Cuddy überreden?

*Wie immer konnte sie einem Löcher in den Bauch fragen. Sie zog Chase zum Tisch und nahm Platz.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Mi Mai 27, 2009 11:57 pm

PATIENTENZIMMER HOUSE

"Wir flirten nicht und zudem denke ich auch nicht, dass wir uns derzeit an einem anderen Ort weiter unterhalten können, da Dr. Holmes im Bett bleiben muss, aber ich werde..."

*Gab sie zurück und sah dann ebenfalls ihre Kollegin an der Scheibe und House´s Blick dazu.

"Als wären wir hier im Zoo!"

*Platzte es dann aus ihr heraus und mit einem "Bitte entschuldigen sie mich!"- Blick verließ sie dann sofort das Zimmer, sprach mit der anderen Schwester und kurz darauf waren beide von der Scheibe weg und machten weiter ihre Arbeit.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Mi Mai 27, 2009 11:59 pm

*Holmes erkannte, dass sein Chef momentan unter starken Schmerzen litt. Natürlich war er kein Arzt, der mit jedem Mitleid hatte, der Schmerzen hatte, sonst hätte sich sein Dasein wohl nur mehr auf Mitleid beschränkt. Trotz dessen konnte er durchaus Verständnis für seine Lage aufbringen. Das Gespräch mit Schwester Kim hatte er sehr genossen. Außerdem konnte er so endlich die Schmerzen etwas beiseite lassen und an etwas anderes denken. Er wusste genau, dass, wenn er Kim jetzt wegschicken würde und er nur mehr House beim von links nach rechts Krümmen zusehen würde seine Schmerzen auch wieder gefühlt schlimmer sein würden. Doch er konnte House, auch wenn er noch so ein großer Arsch war, dies nicht antun. Als er gerade etwas sagen wollte, begann Kim zu sprechen und verschwand daraufhin aus dem Zimmer.

Holmes sank wieder in seinem Kopfpolster ein und beobachtete Aubrey beim Setzen des PDK. Er dachte sich schon, ob das gut gehen würde, wenn er weiterhin so herumzuckte. Momentan konnte er aber nichts für ihn tun. Daher blieb er nur auf der Seite liegen und beobachtete Aubrey bei der Arbeit. Dabei versank er in Gedanken. Er begann zum ersten mal die Erlebnisse heute zu reflektieren. Was war dies nur für ein erster Arbeitstag? Kaum ein paar Stunden hier und er wurde schon von einem Arnold Schwarzenegger 2, wie in Terminator aufgeschlitzt. Dann seine Träume und sein Zusammentreffen mit House. Jetzt Schwester Kim. Das alles bedurfte Zeit das aufzuarbeiten. Am meisten fragte er sich, warum die junge Krankenschwester ihm so derart sympathisch war. Normalerweise war er ja nicht dafür bekannt immer gleich soo freundlich und entgegenkommend zu sein. Diese Gedanken beschäftigten ihn, während er aus den Augenwinkeln den Eingriff an House stillschweigend verfolgte*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Do Mai 28, 2009 12:00 am

‚Das wurde auch langsam Zeit‘!

*dachte Kelly im Stillen. Nach der Auseinandersetzung mit Dr. Wilson hatte sie beschlossen, sich in Zukunft ihre Kommentare zu sparen und stattdessen ausschließlich um ihre eigene Arbeit zu kümmern. Immerhin schien die alte Freundschaft zwischen Wilson und House mittlerweile gekittet. Es war geradezu rührend zu sehen, wie der Onkologe dem Freund die Hand hielt. Sie musste unwillkürlich lächeln, doch als sie House ins Gesicht sah, erstarb das Lächeln auf ihren Lippen. Wie konnte sich sein Zustand in diesen wenigen Minuten derart verschlimmert haben?

„Ich mach‘ zuerst eine Sonographie, das ist sicherer. Nicht erschrecken, das wird jetzt etwas kalt…“

*Sie verteilte das Gel auf dem Schallkopf und dem unteren Teil der Wirbelsäule und begann die Untersuchung der Punktionsebene und des Epiduralraumes. Nachdem sie Einstichwinkel- und Tiefe notiert hatte, entfernte sie das Gel, zog ihre Handschuhe an und begann, den unteren Teil des Rückens zu desinfizieren. Sie überlegte, ob sie ihn auf dem Laufenden halten sollte über das was sie gerade machte, aber wahrscheinlich bekam er im Moment vor Schmerzen ohnehin nichts mit. Es war besser, sie hielt den Mund und arbeitete zügig und konzentriert, umso eher hatte er es hinter sich.
Nachdem sie die Desinfektion beendet hatte, deckte sie den Rücken mit einem sterilen Tuch ab und infiltrierte die Haut und Subcutis anschließend mit Lidocain. Während sie die Nadel zurückzog, überlegte sie, dass unter den gegebenen Umständen eine kombinierte Spinal- und Epiduralanästhesie eher angebracht war, da die Spinalanästhesie sofort, die PDA jedoch erst nach mindestens einer halben Stunde wirken würde. Letztlich war das aber eine Entscheidung, die House selbst zu treffen hatte. Also fragte sie ihn:*

„Dr. House, soll ich eine CSE durchführen? Dann sind Sie die Schmerzen schneller los.“

*Einstweilen verlor Kelly keine Zeit und stach die Tuohy Nadel ein paar Zentimenter tief ein, setzte die Spritze mit der Kochsalzlösung auf und schob die Nadel langsam vor, indem sie immer wieder Druck auf den Stempel ausübte, bis der Widerstand aufhörte und die Kochsalzlösung ungehindert in den Epiduralraum fließen konnte. *
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Do Mai 28, 2009 12:00 am

*Gregory spürte den Stich der ersten Nadel sehr intensiv. Eigentlich war es Käse, das ganze tat zwar weh, aber nicht so, wie es gerade in seinen Synapsen ankam. Ein langgezogenes, leises Wimmern verriet den Schmerz, der sich jetzt zu dem Aufstand in seinem Oberschenkel dazugesellt hatte. Was sagte sie? Kombinierte Spinal- und Epiduralanästhesie?? Was auch immer, es sollte nur aufhören.*

"Tun Sie, was Sie für richtig halten, aber tun Sie es jetzt!"

*presste er durch zusammengebissene Zähne hervor und seine Hand grub sich noch tiefer in die Decke hinein. Der Schweiß triefte inzwischen derart von seiner Stirn, dass man meinen konnte, er käme gerade aus der Dusche. So schloss sich der Kreis... sein Tag hatte genau so begonnen: Schmerzvoll und triefendnass vor Schweiß. Ganz toll...

Wilson stand auf und holte ein Handtuch aus dem Badezimmer. Er kam zurück und tupfte Gregory's Stirn damit ab. Er konnte es auch nicht verhindern, dass er, nachdem er sich wieder gesetzt hatte, seine Hand auf Gregory's Unterschenkel legte in der Hoffnung, es würde ihn beruhigen. Dieser spürte das und war in diesem Augenblick unendlich dankbar, dass Wilson da war.*

"Machen Sie..."

*stieß er erneut hervor. Er kniff die Augen zusammen und wartete die weitere Prozedur ab.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Do Mai 28, 2009 12:01 am

"Gut, dann die CSE."

*erwiderte Kelly und injizierte die Kochsalzlösung in den Epiduralraum, nahm die Spritze ab und führte stattdessen die lange Spinalnadel durch die dickere Tuohy Kanüle ein, schob sie vor bis in den Subarachnoidalraum. Dann zog sie den Mandrin zurück und wartete bis Liquor abtropfte. Es dauerte durch die extrem dünne Nadel etwas länger als bei einer normalen SPA, doch schließlich konnte sie endlich die Spritze mit dem Fentanyl aufsetzen und den Inhalt in den Spinalkanal injizieren. In wenigen Minuten sollten die Schmerzen endlich vorbei sein...!
Nachdem Kelly die Spinalnadel herausgezogen hatte, schob sie den Periduralkatheter einige Zentimeter durch die dicke Kanüle in den Periduralraum vor, führte vor der Anbringung des durchgespülten Mikrofilters eine Aspirationskontrolle durch und zog schließlich die Tuohy Nadel vorsichtig zurück. Sie setzte eine Spritze auf den Katheter und injizierte das Bupivacain. Nachdem sie den Schlauch des Katheters fixiert hatte, legte sie sanft die Hand auf Gregory's Schulter.*

"Sie können sich wieder umdrehen. Wie fühlen Sie sich? Lassen die Schmerzen nach?"

*fragte sie mitfühlend.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Do Mai 28, 2009 12:01 am

*Gregory hasste es... er hasste seine Schmerzen, er hasste das Faktum, dass er die Nacht hier verbringen musste und nicht zu Hause - wie sonst - an seinem Flügel ein bisschen spielen konnte oder mit hochgelegten Beinen die Wiederholung von Football ansehen, er hasste es, dass er ein Zimmer weiter von seiner eigentlichen Patientin entfernt lag und er hasste es, dass er gefühlsmäßig enorm in der Luft hing.

Sei es wegen der jetzigen Situation, wegen Cuddy, wegen Aubrey oder auch wegen des Faktums, dass sein Vater gestorben war. Wieso und woran, das interessierte ihn mehr als die Tatsache, dass er überhaupt tot war. Und das alleine schon wühlte ihn auf. Und dann eben diese Situation hier, diese Machtlosigkeit, das Augeliefert sein:

NICHTS hasste Gregory mehr als das.

Er hörte Aubrey's freundliche Stimme und er spürte, wie es unterhalb seiner Lendenwirbel warm wurde. Diese Wärme verdrängte langsam den Schmerz und Gregory atmete sicht- und hörbar auf.*

"Es... es wird besser..."

*anwtortete er, bedeutend ruhiger als zuvor und sein Gesicht entspannte sich. Gleichermaßen entspannten sich Wilsons Muskeln, die - jederzeit bereit dazu, House zu helfen - bis ins letzte angespannt gewesen waren. Nun geschah es, dass Gregory sogar lächeln musste. Die Wärme, der schwindende Schmerz, die Nähe seines Freundes, der jungen Ärztin und sogar die Anwesenheit von Holmes... das alles hatte etwas von... Geborgenheit.

Ein Gefühl, das im Leben von Gregory House nicht allzuoft vorkam, eigentlich so gut wie nie.*

"Danke..."

*murmelte er, während er die Augen schloss und das Gefühl genoß, wie die Wärme durch seinen Körper zog und das Gespenst des Schmerzes langsam aber stetig verdrängte. Beruhigt lag er auf der Seite und atmete tief ein und aus. Irgendwie glitt Gregory aber ein wenig das Bewusstsein weg. Lag das an der Anästhesie? Oder war es die Müdigkeit? Er spürte, wie der Raum anfing, sich zu drehen, obwohl er ganz ruhig lag... irgendwie schwamm er in seinen Bettlaken und er fühlte sich, als läge er auf Wackelpudding*

"Oh....oh..."

*stieß er nur aus und er versuchte, ruhig weiter zu atmen, doch irgendwas stimmte nicht.*

"Mein Kreis...lauf..."

*fügte er an, dann fielen ihm die Augen zu und er bemühte sich darum, dass ihm nicht übel wurde.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Do Mai 28, 2009 12:01 am

*Holmes hatte die ganze Szene beobachtet und war sichtlich erleichtert, dass der PDK schon Wirkung zeigte. House atmete zwar noch schwer, war aber schon sichtlich wieder in einer besseren Lage als von einigen Minuten. Er hatte sich sogar auf die Seite gedreht und schaute jetzt direkt zu Holmes. Er konnte ihn nur nicht sehen, da er die Augen geschlossen hielt. Holmes beobachte House kurz und sagte dann etwas aufmunternd und mitfühlend*

"Freut mich, dass es Ihnen wieder besser geht, Dr. House."

*dann schaute er freundlich in House's Richtung und wartete auf seine Reaktion. Da bemerkte er, dass House über seinen Kreislauf klagte und sagte zu Aubrey.*

"Kelly? Vielleicht sollten wir ihm etwas Etilefrin geben für seinen Kreislauf. Was meinen Sie?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Do Mai 28, 2009 12:02 am

*Kelly, die nach der Sauerstoffmaske gegriffen und sie House über Mund und Nase gelegt hatte, warf dem jungen Arzt in seinem Bett einen raschen Blick zu, während sie bereits die Spritze aufzog.*

"Wir sollten das unbedingt tun!"

*bemerkte sie mit einem kurzen Grinsen, bevor sie ihre ganze Aufmerksamkeit wieder Gregory zuwandte, der dank des Sauerstoffs bereits wieder ruhiger und regelmäßiger atmete. Sie injizierte das Etilefrin in den Infusionszulauf und beobachtete die Wirkung auf dem Monitor.*

"Kein Grund zur Sorge. Alles wieder im normalen Bereich."

*Sie beugte sich über House und stellte erleichtert fest, dass sich sein Gesicht entspannt hatte. Sanft legte sie abermals ihre Hand auf seine Schulter und flüsterte:*

"Ruhen Sie sich aus, ich bleibe hier und wenn Sie etwas brauchen, dann sagen Sie es mir. Die Wirkung der Spinalanästhesie sollte in einer Stunde abgeklungen sein, aber bis dahin greift der PDK. Versuchen Sie zu schlafen. Es wird alles gut."

*Sie hob den Kopf und suchte Dr. Wilson's Blick. Für den Moment hatte sie den Groll auf den Kollegen vergessen und sah in ihm nur den Freund, der House im Augenblick der Not zur Seite stand. Sie nickte mit einem aufrichtigen Lächeln und atmete auf.
Nachdem sie ihre Handschuhe ausgezogen und den Wagen beiseite geschoben hatte, ging sie hinüber zum Bett des anderen Patienten, der sie bis dahin aufmerksam beobachtet hatte.*

„Und wie geht es Ihnen“,

*Sie nahm seine Patientenakte, warf einen kurzen Blick darauf und fügte dann etwas süffisant hinzu:*

„Michael? Nach der Vicodin vorher brauchen Sie wohl so schnell keine weiteren Schmerzmittel, nehme ich an?“

*Sie musterte ihn mit einem halb vorwurfsvollen, halb mitfühlenden Blick und stellte fest, dass die Augen des jungen Mannes beinahe ebenso intensiv blau waren wie die von Dr. House. Und der Blick, mit dem er sie musterte hatte ebenfalls etwas von der scheinbar reserviert, arroganten Art des älteren Mediziners. Doch der jüngere der beiden konnte sie ebenso wenig täuschen wie der ältere. Sie hatte diesen Ausdruck schon zu oft gesehen, und immer verbarg sich dahinter nur der mehr oder weniger verzweifelte Versuch, die eigene Verwundbarkeit hinter einer Fassade von Gleichgültigkeit und gespielter Überlegenheit zu verbergen.
Sie überflog die Krankenakte und blieb kurz bei einem Detail hängen, das ihr in die Augen stach.*

„Das ist merkwürdig…“

*Wunderte sie sich im Stillen und las weiter, dann legte sie die Mappe beiseite und sah dem jungen Mann abermals in die Augen.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Do Mai 28, 2009 12:03 am

*Der Sauerstoff half ihm... das Drehen hörte auf. Die Wärme in seinen Beinen hatte sich in Taubheit verwandelt und er spürte... nichts mehr. Das Bein schmerzte nicht mehr, es war stumm; die schreienden Schmerzen waren erstickt. Aubrey's Stimme tat ihr Übriges: Ihr warmes Timbre drang in sein Gehör und schien ihn zusätzlich zu beruhigen.

Sie hatte an einem Tag schon mehr für ihn getan, intensiver für ihn gekämpft als viele andere Menschen um ihn herum. Das beeindruckte und... erfreute ihn. Als Aubrey ihre Worte ausgesprochen hatte, murmelte er*

"Danke..."

*Sein "Danke" klang sehr dumpf, Müdigkeit drang nun in jede Ecke seines Körpers. Jetzt, als Aubrey sich abwandte, begannen seine Gedanken, sich zu drehen. Um diesen Tag, um seine Mutter, von der er immer noch nicht wusste, wo sie eigentlich war (hier spielte seine Phantasie in Bruchteilen von Sekunden zum Teil skurrile Szenarien durch), um seine Patientin, die Nekrosen auf ihrer Haut entwickelte und er keinerlei Idee hatte, weshalb und um Foreman, von dem er auch noch nicht wusste, wo er eigentlich steckte.

Als Gregory langsam aber sicher die Augen zufielen, war das letzte, das er bewusst sah James Wilson. Wilson, sein bester und einziger echter Freund. Der letzte Geanke, bevor er einschlief war, dass dieser nun wieder da war... und das beruhigte ihn.

So dämmerte er weg, weg von den Schmerzen, seinen Sorgen und weg vom Vicodin, dessen Entzugserscheinungen immer noch in seinem Körper lauerten und das noch eine ganze Weile tun würden.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Do Mai 28, 2009 12:04 am

*Holmes war erfreut, dass er wieder jemanden zum Sprechen hatte. Das Vicodin hat ihm nicht nur seine Schmerzen genommen sondern ihn auch etwas aktiver gemacht. Möglicherweise war es auch eine Reaktion seines Körpers auf die neue Situation und somit auch neue Reize. Er beobachtete die Ärztin, als sie zuerst seine Augen und danach die Krankenakte aufmerksam betrachtete. Irgendetwas musste ihr allerdings aufgefallen sein, als sie sich sein Krankenblatt durchlas, da sie kurz die Augenbrauen hochzog. Daraufhin antwortete Holmes belustigt*

"Das einzige, was ich im Moment brauche ist eine Gesprächstherapie"

*Nach einer kurzen Pause setzte er noch immer heiter fort*

"Fangen wir gleich an mit - was steht denn in meiner Akte, was so verwunderlich oder interessant ist, dass Sie die Augenbrauen heben?"

*Er wirkte dabei aber bewusst nicht zynisch oder aufdringlich sondern stellte die Frage sehr freundlich und ohne psychisch Druck auszuüben.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Do Mai 28, 2009 1:00 pm

"An Ihrer Akte? Gar nichts... mir war nur gerade etwas eingefallen...!"

*Erwiderte Kelly und lächelte den jungen Mann an. Das Vicodin schien nicht nur seine schmerzlindernde, sondern auch seine euphorisierende Wirkung entfaltet zu haben, so aufgedreht wie Dr. Michael Holmes wirkte. Sie betrachtete ihn genauer und stellte fest, dass er wirklich ein ausgesprochen hübscher Junge war, mit wachen, großen Augen, seinem dichten dunklen Haarschopf, der geraden Nase und den sehr vollen, sinnlich geschwungenen Lippen. Trotz des eher skeptischen Ausdrucks wirkte er jünger als 26, was vielleicht an den noch jugendlich weichen Gesichtszügen lag. Kelly hätte gern gewusst, was House dazu veranlasst hatte, gerade diesen noch sehr unerfahrenen Doktoranden als Assistenzarzt unter seine Fittiche zu nehmen. Sie nahm sich vor, ihn bei Gelegenheit einmal danach zu fragen. Die Vorzüge, die sie selbst gerade nicht ohne Vergnügen an ihm feststellte, waren es ja wohl eher nicht. *

„Ich würde ja sehr gern mit Ihnen plaudern, aber Dr. House braucht dringend seinen Schlaf und ich denke, Sie auch nach allem, was Sie heute erlebt haben, nicht wahr?“

*Meinte sie mit einem Schmunzeln. Irgendetwas an dem jungen Mann war ihr sehr vertraut und löste in ihr ein Gefühl aus das sie nicht benennen konnte, obwohl es ihr vorkam, als wäre es schon immer da gewesen, wenn auch nur als Erinnerung an etwas längst Vergangenes oder eine Ahnung von etwas Künftigem. Vielleicht war es das Gefühl für einen Bruder, den sie nie gehabt hatte oder einen Sohn, den sie einmal haben würde. *
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Do Mai 28, 2009 1:00 pm

*Holmes merkte, dass Dr. Aubrey anscheinend auch ähnlich gut aufgelegt war, wie er. Sie sah ihn jedenfalls mit einem sehr erfreuten Gesichtsausdruck an und er erwiderte diesen auch. Momentan war er aber noch sehr aufgedreht und geschlafen hatte er schon genug heute. Er war auch überhaupt nicht müde und sah Aubrey mit Augen an, die praktisch sagte "Ich bin noch sehr aktiv zur Zeit". Dann antwortete er*

"Brauchen schon aber können nicht!"

*Er schmunzelte und sagte danach wieder ernst.*

"Nein ich habe heute schon so viel geschlafen ich bin überhaupt nicht müde. Und wenn Sie nicht schreien, dann wecken Sie House auch garantiert nicht auf"

*Mit diesen Worten, drehte er sich nochmal zu House und sah, dass dieser tief und fest schlief. Dann drehte er sich wieder zurück und grinste Aubrey erwartungsvoll an.*

"Na, dann sagen Sie mir, was Ihnen gerade eingefallen ist"

*sagte er weiter grinsend und wartete auf eine Antwort. Aus den Augenwinkeln sah er, dass Wilson sich von Aubrey verabschiedete und sagte dann auch noch.*

"Auf Wiedersehen Dr. Wilson"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Do Mai 28, 2009 1:01 pm

*Kelly wandte den Kopf und stellte nicht nur fest, dass House wirklich eingeschlafen war, sondern auch dass Dr. Wilson gerade im Begriff war, aufzubrechen. Sie nickte ihm noch einmal freundlich zu und verabschiedete sich von ihm.

„Keine Sorge, ich bleibe hier und kümmere mich um Dr. House. Schön, dass Sie hier geblieben sind. Ich bin sicher, das war für ihn eine große Erleichterung!“

*Flüsterte sie noch, ehe Dr. Wilson mit einem Gruß den Raum verließ.
Daraufhin wandte sie sich wieder Dr. Holmes zu und zog lautlos einen Stuhl an sein Bett.*

„Seit wann arbeiten Sie für Dr. House?“

*Fragte sie mit kaum hörbar leiser Stimme.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Do Mai 28, 2009 1:01 pm

*Holmes beugte sich etwas vor und sagte leise*

"Seit heute!"

*Das war zu lustig gewesen, dass er eigentlich lachen wollte. Sein erster Tag hier und schon war er Patient. Alles am 1. Tag. Ja das war schon komisch. Aber sein Lachen verkniff er sich und grinste stattdessen breit.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Do Mai 28, 2009 1:01 pm

*Kelly machte große Augen.*

"Seit heute? Und schon landen Sie in einem Patientenbett! Sie Armer! Aber Respekt für Ihr mutiges Eingreifen! Das war ja ein ganz schöner Koloss von einem Kerl! Hat mir jetzt irgendwie an den Troll aus Harry Potter erinnert... das war auch so ein fescher Bursche!"

*kicherte sie lautlos.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Do Mai 28, 2009 1:01 pm

*Holmes grinste*

"Danke. Aber ich hatte ja auch kleine Hilfsmittelchen. Ich bin ja nicht so der Rambo Typ"

*sagte Holmes sehr amüsiert.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Do Mai 28, 2009 1:02 pm

"Nein, den Eindruck machen Sie nicht. Sie kommen mir eher vor wie jemand, der mit dem Kopf kämpft anstatt mit den Fäusten."

*gab Kelly schmunzelnd zuirück.*

"Woher kommen Sie? Sie sprechen anders als die meisten Leute hier. Ich kenne die amerikanischen Akzente nicht so auseinander."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   Do Mai 28, 2009 1:02 pm

*Holmes grinste wieder.*

"Ich komme aus Kalifornien. Aus Los Angeles. Wo kommen Sie denn her? Ihr Akzent klingt nicht sehr amerikanisch. Ich hörte, Sie kommen aus England?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zusammenfassung TAG 1   

Nach oben Nach unten
 
Zusammenfassung TAG 1
Nach oben 
Seite 32 von 35Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 17 ... 31, 32, 33, 34, 35  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Princeton Plainsboro Teaching Hospital :: Was bisher geschah... :: Romanzusammenfassung-
Gehe zu: