Princeton Plainsboro Teaching Hospital

Dies hier ist ein Rollenspielforum für Fans von Dr. House (Haupt- und Nebenhandlungen parallel möglich)
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Zusammenfassung Tag 2

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9 ... 15  Weiter
AutorNachricht
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   Sa Jun 13, 2009 1:44 am

"Nun, dann werd ich mich mal auf die Suche begeben...!"

*seufzte Cuddy, die ja an Kummer gewöhnt war, wenn es um House ging.*

"Ruhen Sie sich aus, und wenn Sie etwas brauchen, dann lassen Sie es mich wissen, ja?"

*Sie hob die Hand zu einem Gruß und verließ mit einem aufmunternden Lächeln das Zimmer.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   Sa Jun 13, 2009 3:25 am

DIAGNOSTIKZIMMER HOUSE

*Chase hörte den Ausführungen Camerons genau zu und dachte dabei selbst mit.*

Medikamenteneinnahme ... Begleit- und Mangelerscheinungen ... Entzündung ... Ja, alles richtig ...

*Man konnte Cameron die Anspannung anmerken. Am liebsten hätte er ihr etwas von dieser abgenommen, aber da musste sie jetzt wohl oder übel durch. Leider hatte ihre Nervosität scheinbar auch Einfluss auf ihre Konzentration. Ungewohnt schnell ebbte Camerons Ideenschwall ab und kam schließlich vollends zum Erliegen. Chase biss sich auf die Unterlippe. Ob das reichen würde? Es war ja alles schön und gut und auch richtig ... Aber es handelte sich eben dennoch nur um die offensichtlichsten Gründe ... Um sich House mit ihnen zufrieden geben würde?*

Nicht, wenn heute noch irgendetwas vom “wahren” House übrig ist ...

*Kaum hatte Chase diesen Gedanken vollendet, da konnte er auch schon richtiggehend zuschauen, wie es in House' Hirn zu rattern begann. Allerdings ungewöhnlich lange. House brauchte nicht so lange, um sich eine Bemerkung auszudenken. Chase bezweifelte sogar, dass er überhaupt denken musste um eine solche zu produzieren. Wahrscheinlich kamen sie mittlerweile einfach so aus ihm heraus.*

“Gut ...”

*Nichts gegen Cameron, er unterstütze sie ja, aber das, was sie soeben abgeliefert hatte war bestimmt nicht das, was man - zumindest nach House’scher Definition - als gut bezeichnen konnte. Irgendetwas war hier faul ...*

Bilde ich mir das ein oder wirkt House plötzlich abwesend?

*Chase stand langsam auf, bemüht den richtigen Weg zwischen “Situation überbewerten” und “die Dinge einfach ihren Lauf nehmen lassen” zu finden. Doch lange musste er diese Bemühungen nicht aufrecherhalten, da wusste er, dass er sich nicht geirrt hatte. House wankte. Und stützte sich einen Wimpernschlag später auch schon auf dem Glastisch ab und kam dessen Kante immer näher.*

Okay, Schluss mit angemessen und langsam um den Tisch schleichen!

*An Cameron vorbei überbrückte Chase die letzten Meter, die ihn noch von House trennten. Mittlerweile hing dieser mit seinem ganzen Gewicht auf der Tischplatte. Sein Stock war bereits zu Boden gerutscht und bald würde das gleiche auch mir House passieren. Was sicher noch nicht das schlimmste gewesen wäre. Der Tisch nämlich, der bei House Sturz glücklicher Weise keinen Schaden genommen hatte, drohte dies jetzt nachzuholen. Wenn House so weitermachte - und seine Haltung ... Kinn immer weiter in Richtung Platte, Körper immer weiter in Richtung Boden, immer weniger Plattenfläche, auf welcher er sich abstützte ... begünstigte dies eher immer mehr, als das sie zu einer Verhinderung des scheinbar unvermeidbaren beigetragen hätte - würde er nicht nur auf den Boden stürzen, sondern den Tisch gleich mitnehmen.
... Chase hatte eigentlich nicht wirklich Lust den Rest des Tages Glasscherben aus House’s Körper zu ziehen wie Nadeln aus einem Nadelkissen.

Wie eine Vorahnung sah Chase das Bild schon vor sich ... und dann ...
packte er House unter den Armen und zog ihn mit einem kraftvollen Ruck hoch. Keine Sekunde zu früh.
Denn nicht, dass diese Unterfangen an sich nicht schon unterhaltsam genug gewesen wäre - immerhin war House ein ganzes Stück größer als er und hatte im Augenblick in etwa die Körperspannung eines Dummy’s und damit nur unwesentlich mehr als ein Sack nasser Sand - musste er im selben Moment auch noch dafür sorgen, dass der Tisch nun nicht auf House UND ihn kippen würde ...
Mangels eines besseren Planes zog er House fester an sich und versuchte sich zusammen mit ihm zu drehen, um den Tisch mit seinen Beinen stützen zu können.
Ein Ruck.
Chase war sich sicher, dass er die langen Beine des Diagnostikers irgendwo dagegen geschlagen haben musste, doch er befand dies immer noch für angenehmer, als die Erfahrung zu einem lebenden Nadelkissen zu mutieren.
Mehr schlecht als Recht erreichte Chase sein Ziel, doch es tat seine Wirkung. Mit seinem ganzen Gewicht drückte er nun in die andere Richtung gegen den Tisch und spürte wie sich dieser - wohl auch durch die Hilfe Camerons - fast sofort wieder stabilisierte.*

Cameron ...

*Im Eifer des Gefechts hatte er sie ganz vergessen ...*

“Kannst du ... Kannst du mir mal bitte einen Stuhl reichen? Vielleicht ist es dir noch nicht aufgefallen, aber er hat nicht gerade die Maße eines Schoßhündchens ...”


*Stieß Chase durch zusammengebissene Zähne hervor, als er sich ihrer Anwesenheit wieder bewusst geworden war und hievte seinen ehemaligen und - sofern er demnächst einmal damit aufhören würde ständig in der Gegend herumzukippen - “zukünftig wieder -” Chef in Richtung des Stuhles, auf dem er zuvor gesessen hatte.
Chase holte schwer atmend Luft, während er versuchte genaueres über House's Zustand herauszufinden.
In dem ganzen Tumult hatte er bis jetzt nicht erkennen können, ob es sich bei seinem Zusammenbruch “nur” um den Kraftverlust in den Beinen, oder auch den des Bewusstseins gehandelt hatte ...*


Zuletzt von Klinikleitung am Sa Jun 13, 2009 3:27 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   Sa Jun 13, 2009 3:26 am

*Gregory war tatsächlich ein klein wenig abwesend. Lag das an der Medikation des PDK, die Kelly ihm zuvor in den Katheter injiziert hatte, oder war es etwas anderes? Kamen jetzt doch Entzugerscheinungen zum Tragen? Es schien wohl so. Hydrocodon war eben kein Zuckerbonbon, das man einfach so absetzen konnte, besonders nicht nach jahrelanger Sucht...
Noch bevor der Tisch gänzlich unter ihm nachgeben konnte, war Chase zur Stelle und fing ihn auf. Er unterfasste House und zog ihn kraftvoll auf die Beine. Gregory wollte zwar gerne dabei helfen, doch irgendwie gehorchten seine Beine ihm noch nicht ganz.

Schön langsam kam denn doch Energie in sie zurück, und so konnte er Chase ein wenig dabei untertsützen, sich in seinen - nach hinten gerutschten - Stuhl zu hieven, und das ohne sich mit der Infusion zu strangulieren.
Gregory hing noch immer in Chases Arm, und jetzt spürte er, wie sein Verstand langsam wieder Anlauf nahm.
Das nahm er dann auch sogleich zum Anlass, das auch kundzutun.
House warf seinen Kopf in den Nacken, schlang den linken Arm um Chases Genick und säuselte:*

"Robert... ich wusste es! Wieso hast Du Dich solange vor mir verborgen, Du Schlingel?"

*Dieser Aussage folgte ein selbstbestimmter Ruck und Gregory saß auf seinem Stuhl. Er warf Chase einen vielsagenden Blick zu, der sowohl "Danke" als auch tausend andere Dinge bedeuten konnte.
Schwer atmend und sich den Schweiß von der Stirn wischend, aber er schien wieder da zu sein. Dann sah er wieder Cameron an.*

"So, um das vorher Begonnene zuende zu bringen..."

*Er senkste den Blick, als er das Folgende bewusst betonte:*

"Gut! Allerdings nichts, das ich nicht schon in Betracht gezogen hätte. Es passt nicht. Die Patientin hat Fieber, und obwohl sie Antibiotika bekommt, werden die Nekrosen nicht kleiner! Also bitte: Wenn Sie sich schon freiwillig wieder diesem Haufen voller Irrer anschließen wollen, dann tun Sie etwas dafür!"

*Noch einmal fokussierte House einen unbekannten Punkt für seinen Augen, kniff sie darauf hin zu und schaute dann zu Cameron rüber, nicht ohne vorher mit seinem linken Fuß nach seinem Stock zu angeln.*


Zuletzt von Klinikleitung am So Jun 21, 2009 9:43 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   Sa Jun 13, 2009 11:27 pm

BEI TAUB UND KUTNER

"Ich bin es leid, zu hören, was sein könnte! Ich will Fakten haben[…]!"

*Diese Worte von House bewirkten, dass Kutner seinen Plan, den Abstrich bei Miss Knightley zu machen, fallen ließ und sich auf etwas anderes fokussierte. Dafür brauchte er jedoch Taubs Hilfe. Er marschierte federnden Schrittes zum Fahrstuhl und drückte den Kopf, damit der Fahrstuhl kam.*

„Ich weiß nicht, wie es dir geht. Aber die Standpauke von House hat bei mir gesessen. Es bringt nichts, wenn wir uns rum streiten und uns in Rage reden. Was zählt, sind Ergebnisse, auf denen wir aufbauen können. House will Fakten haben. Dann soll er sie auch bekommen. Ich habe eine Theorie und die will ich beweisen. Und bevor jetzt den einfachen Abstrich machen, machen wir erst mal einen Hausbesuch bei Miss Knightley und kontrollieren ihre Wohnung, insbesondere die Lebensmittel und deren Verfallsdatum. Die Adresse habe ich aus ihrer Akte. Wenn wir da fündig werden und der Abstrich für feuchtes Gangrän positiv ist, dann haben wir etwas bei House vor zu weisen. Also erst Hauskontrolle und dann den Abstrich. Dafür brauch ich jedoch deine Hilfe, Chris. Remy hat mich mit zur Arbeit genommen und ich habe kein Auto.“

*Die Fahrstuhltür öffnete sich und Kutner betrat den Fahrstuhl. Als Taub auch in diesem drin war, drückte Kutner den Knopf für die Ebene mit den Männerumkleiden.*

„Also kann ich auf deine Hilfe beim Hausbesuch bei Miss Knightley zählen? Und wenn ja, wo steht dein Auto?“

*fragte Kutner Taub mit tatendurstiger Stimme*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   Sa Jun 13, 2009 11:29 pm

*Taub betrat nach Kutner den Fahrstuhl. Er wunderte sich leicht warum er so voller Tatendrang gerade an einem Samstag war.*

"Du kannst von Glück reden das ich heute früh das Auto genommen habe. Es steht in der Tiefgarage wo es immer steht."

*Grinste er seinen Freund an.*

"Du Nacht ist wohl wirklich gut gelaufen? Hat sie dir gesagt wo sie hin will?"

*Fragte er seinen Freund.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   Sa Jun 13, 2009 11:29 pm

*Kutner lächelte Taub an und begann erst seine letzten Fragen zu beantworten*

„Ich will da nicht ins Detail gehen, Chris, da ich Remy versprochen habe, keinen Wort darüber zu verlieren, was wir besprechen und ich es auch sonst pietätslos finde, in aller Öffentlichkeit über Nacht- und Bettgeschichten zum Besten zu geben. Aber um deine Frage zu beantworten: Wenn man glücklich und zufrieden eingeschlafen ist und dann morgens von den Lippen einer wundervollen Frau geweckt wird, fängt der Tag schon gut an. Und ich weiß auch nicht, wohin sie ist. Vielleicht hat sie ja in meinem Spind eine Nachricht für mich hinterlassen.“

*sprudelte es aus ihm hervor, während er beschloss Taub in eine Investition ein zu weihen, die kurz vor dem Abschluss stand.*

„Gut, dass du ein Auto hast. Ich habe wie gesagt keins. Habe es nämlich verkauft und mir im Gegenzug ein anderes an Land gezogen. Als ich vor ein paar Jahren an der University of Tel Aviv Medical School studiert habe, habe ich einen Russen aus Sankt Petersburg kennen gelernt. Sein Name ist Iwan Iwanowitsch Iwanow. Ein Kanten von Mann. Fast 2m groß und wildes, ungestümes Haar. Daher auch der Spitzname Iwan der Schreckliche. Er ist aber ein liebenswürdiges Raubein, das absolut trinkfest ist. Der kann Wodka trinken wie andere Leute Wasser. Gleich beim ersten Aufeinandertreffen in der allersten Vorlesung wussten wir irgendwie schon, dass wir gut zu einander passen und auf einer Wellenlänge liegen werden. Wir haben uns gegenseitig so einen absurden Mist erzählt, dass wir nachher wegen dem Lachen mit Bauchschmerzen aus der Vorlesung rausgegangen sind. Im Laufe der Zeit hat sich daraus eine wundervolle Freundschaft entwickelt, die noch heute hält. Er hat auf jeden Fall ein gutes Gespür für erfolgreiche Geschäfte und ich habe als stiller Teilhaber einige davon mitfinanziert. Das Geld aus diesen Geschäften habe ich in festverzinsten, langfristigen Fest- und Tagesgeldkonten gewinnbringend angelegt. Auf jeden Fall habe ich einen Teil dieses Geldes in die Hand genommen und Iwan gefragt, ob er mir bei der Beschaffung eines silberfarbenen Porsche helfen kann. Der alte Iwan hat seine Kontakte spielen lassen und hat für mich einen älteren, gebrauchten und gut erhaltenen Wagen besorgen können, den ich mir in den nächsten Tagen abholen kann.“

*Kutner holte zwei Fotos aus seinem Kittel und zeigte Taub diese.*

„Et voila. Einmal die Vorderansicht und die Hinteransicht eines silberfarbenen Porsche 911 Carrera S Coupe, Baureihe 997 aus dem Jahr 2005.“

*meinte er vor Vorfreude auf den Wagen lächelnd und passierte die sich öffnende Fahrstuhltür in Richtung der Männer Umkleiden.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   Sa Jun 13, 2009 11:33 pm

"Sie wird schon ihre Gründe haben das sie verschwunden ist. Wäre mein Pager heute früh nicht gewesen wäre der Morgen auch noch klasse geworden."

*Taub betrachte kurz die Fotos die ihm Kutner reichte.*

"Wow. Ich sollte wohl auch mal mit einem Russen ein trinken gehen. Wenn dann so ein tolles Geschenk raus kommt. Aber was will ich mehr Rachel hat mir erst vor kurzem meinen Traumwagen gekauft. Mit 210 PS lässt es sich auch super leben. Ich möchte auf jeden Fall nicht tauschen mit niemanden."

*Er verließ mit ihm den Fahrstuhl und legte seinen Kittel ab in der Männerumkleide. Schnell schnappte er sich seine Autoschlüssel und streifte die Jacke über.*

"Wenn du dein neues Auto hast. Darf ich dann mal mit fahren?"

*Fragte er ihn und sie gingen langsam zur Parkgarage.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   Sa Jun 13, 2009 11:45 pm

GARAGE

*Nachdem er auch in den Umkleiden seine Kittel gegen seine Lederjacke getauscht hatte, lass er sich auf dem Weg zur Garage den Brief von Remy, den er in seinem Spind gefunden hatte, durch.*

Das war es also, warum sie so schnell weg musste. Ein dringender Untersuchungstermin wegen ihrer Krankheit, den sie verdrängt hatte. Wegen mir hat sie also erst wieder mit dem Gedanken gespielt diesen Termin wahr zu nehmen und ist dann so schnell verschwunden, um ihn wahr zu können. Ein gutes Zeichen, dass mein Engagement für sie bei ihr auf fruchtbaren Boden gefallen ist und etwas bewirkt. Das macht mich doch richtig glücklich.

„Sie hat ihren Grund gehabt, warum sie so schnell verschwunden ist.“

Der Grund bin nämlich ich und mein Einsatz für meine geliebte bengalische Tigerin.

*meinte Kutner daher mit einem Lächeln auf dem Gesicht und verstaute den Brief in seiner Jackeninnentasche, wo sich bereits die Porschebilder befanden, die ihm Taub in der Umkleide wiedergegeben hatte.*

„Der Porsche ist nicht bei einem Saufgelage als Geschenk rausbekommen, Chris. Dafür habe ich jahrelang gearbeitet und mein Geld zielgerichtet angelegt. Aber klar darfst du mal mit dem Wagen fahren. Möchte doch zu gerne wissen, was du von dem wassergekühlten 3824-cm³-(3,8 Liter)-Sechszylinder-Boxermotor des Carrera S hältst, der 355 PS auf die Straße bringt.“

*schwärmte er Taub von der Leistung des Wagens vor, während in seinen Augen wieder das kindliche Leuchten trat, sobald es ein neues technisches Gerät für ihn zum ausprobieren gab.*

„So, wo steht dein 210 PS Bolide?“

*fragte er ihn, als sie die Parkgarage erreicht hatte.*


*Taub betrat mit Kutner die Parkgarage.*

"Ich hoffe doch das es ist nichts schlimmes?"

*Ein kurzes Stück gingen die Beiden weiter und schwiegen.*

"Mein Freund ich hab auch nicht geglaubt das Auto von einem Saugelage stammt. Nur das du dadurch den Mann kennengelernt hast und dadurch seit ihr zum Geschäft gekommen."

*Chris drückte auf die Fernbedienung vom Schlüssel und schon blinkte eine grauer Volvo S80 auf.*

"Da ist mein Schmuckstück. 210 PS, 2 Monate alt und gerade 230 km runter. Ich wollte so einen Wagen schon immer haben. Rachel hat mir den Traum erfüllt. Ich lieb diese Frau einfach."

*Strahlend stieg Chris ins Auto ein.*


Zuletzt von Klinikleitung am So Jun 14, 2009 1:27 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   So Jun 14, 2009 12:27 am

DIAGNSOTIKZIMMER HOUSE

*Cuddy brauchte nicht lange zu suchen. Zielstrebig hatte sie Dr. House's Büro angesteuert, erspähte ihn aber im Besprechungszimmer nebenan, zusammen mit Dr. Cameron und Dr. Chase. *

'Das trifft sich ja ausgezeichnet!'

*bemerkte sie im Stillen, öffnete die Tür und trat ein. *

"Guten Morgen allseits. Es freut mich zu sehen, dass es Ihnen heute morgen schon bedeutend besser zu gehen scheint, Dr. House!"

*Ihre Stimme klang souverän wie immer, doch ihr Blick verweilte nur kurz auf dem Gesicht des Mannes, den sie erst einige Stunden zuvor so leidenschaftlich geküsst hatte. Sie beeilte sich hinzuzufügen:*

"Dr. Chase, ich muss nachher kurz etwas mit Ihnen besprechen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   So Jun 14, 2009 12:27 am

Dann tun Sie etwas dafür

*Diese Worte hallten in Camerons Kopf. House hatte gerade einen Schwächeanfall erlitten, dann war Cuddy reingekommen und sie stand immer noch regungslos da und starrte weiterhin auf das Board.*

"Morgen Dr. Cuddy"

*begrüsste sie ihre Chefin mehr oder weniger anwesend. Wenn sie jetzt etwas erreichen wollte, musste sie sich ins Zeug legen und darum nickte sie und lief Richtung Ausgang.*

"Ich werde mich um den Fall kümmern"

*sagte sie zu House und warf Chase noch einen Blick zu.

"Wir sehen uns später"

*Sie verliess das Diagnostikzimmer und versuchte Kutner und Taub einzuholen.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   So Jun 14, 2009 12:28 am

*House schien recht schnell wieder zu sich zu kommen. Als Chase sich das Geschehene nochmals eins nach dem anderen vor Augen führte kam er zu dem Schluss, dass dieser seinem Verhalten nach zu urteilen - zumindest nicht mehr vollends - Herr seiner Sinne gewesen sein konnte. Für einen Spruch reichte es mittlerweile jedoch schon wieder. Das war ein gutes Zeichen.

Kaum hatte sich das Chaos etwas gelegt, da betrat Cuddy das Zimmer. Chase antwortete ihr auf ihre Begrüßung mit einem halblauten*

“’Morgen”

*Und wandte sich dann wieder House zu.*

“Ich bin nicht darüber informiert, welcher Therapie Sie sich zur Zeit genau unterziehen, aber ich denke Sie wissen selbst, dass die Ursache für das, was gerade passiert ist, genauer untersucht und im Auge behalten werden sollte.“

*Er wusste genau, dass House sich darüber sehr wohl im Klaren war, egal wie wenig dies ihm gefiel. Nachdem er sich vergewissert hatte, dass House zumindest augenscheinlich in Ordnung war und sehr wahrscheinlich nicht gleich wieder wegkippen würde, fragte er ihn*

“Können Sie stehen?”

*und wandte sich dann über die Schulter zu Cuddy, während er einige Meter vor House’s Stuhl stehen blieb, um nötigenfalls doch eingreifen zu können.*

“Besser ist relativ, wenn man bedenkt, dass er sich gerade fast an seiner Infusion aufgehängt hätte ... Wie gerade schon erwähnt, ich bin nicht über seinen medizinischen Zustand informiert, wenn Sie jedoch meine bescheidene Meinung hören möchten, dann sollte er es vielleicht doch etwas langsamer angehen ...”

*Chase wusste genau, dass House seine Meinung weder interessieren, noch gefallen würde, dennoch war es wohl das Beste sie wenigsten Cuddy gegenüber loszuwerden. Dann endlich kam Chase auf das zu sprechen, was die Verwaltungschefin eigentlich von ihm wollte.*

“In Ordnung. Vorher wollte Dr. House noch irgendetwas von mir ..."

*Er sah diesen fragend an*

“Ist Ihr Anliegend dringend Dr. Cuddy?”
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   So Jun 14, 2009 12:30 am

*Gregory hing noch immer halb an Chases Hals, als Cuddy das Büro betrat und ihn begrüßte. Gleichzeitig versuchte Cameron, dasselbe zu verlassen. Gregory grub seine Finger in Chases Kragen und rief:*

"SIE BLEIBEN HIER, ZUM DONNERWETTER!!"

*Als Cameron auf der Stelle einfror und Cuddy zu sprechen begann, ließ er Chases Kragen wieder los. In Cuddy's Stimme lag etwas Undefinierbares und der Diagnostiker war langsam aber sicher durch das Chaos, das hier herrschte, etwas ennervt.*

"Sie haben das Timing einer schlaftrunkenen Seekuh!"

*knurrte er in Richtung Cuddy, während er sich von Chase löste und nun endgültig nach seinem Stock fischte. Wäherndessen fragte Chase ihn, ob er denn stehen könne. Danach gab er Cuddy eine - völlig überflüssige - Bewertung von House's Zustand ab, was jenen nur noch mehr nervte.*

"Ich hab ein ausgezeichnetes Stehvermögen, im Gegensatz zu Ihnen! Wenn Sie sich doch endlich mal darauf beschränken würden, das zu tun, was ich von Ihnen verlange!"

*giftete House zurück, als er sich wieder ganz auf seine Beine zog. Dieser war gerade jedoch mit Cuddy beschäftigt, weshalb Gregory um den Tisch herumgehumpelt kam und sich direkt neben Chase postierte. Er rief in sein Ohr:*

"Ich brauche Sie, weil ich bei meiner Patientin einen unguten Verdacht habe, und wenn diese überleben soll, dann brauche ich Ihr scharfes Skalpell!"

*Gregory zog seine Infusion hinter sich her und baute sich vor Cuddy auf:*

"Ich glaube, meine Patientin hat ein kleines Streptokokken-Problem! Und wenn wir da nicht bald schnippeln, können wir uns um ihre nicht zerfressenen Reste kümmern! Die Antibiotika haben nämlich nicht so recht angeschlagen!"

*Gregory wusste, was nun kommen würde, denn Cuddy stimmte einer OP nicht ohne Testergebnisse zu. Der Punkt war, dadurch, dass Kutner, 13 und Taub es versäumt hatten, einen Abstrich zu machen, verlor Knightley kostbare Zeit, wenn er mit seinem Verdacht Recht hatte. Das Ergebnis des Abstriches würde erst in ein paar Stunden verfügbar sein... das war nicht gut. House war zudem recht angefressen, dass er so wenig einsatzfähig war, und die erneut aufkeimenden Entzugerscheindungen taten ihr Übriges. Schweiß stand auf seiner Stirn.*


Zuletzt von Klinikleitung am So Jun 21, 2009 10:06 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   So Jun 14, 2009 5:41 am

*Cuddy schrieb die Seekuh House's momentan eingeschränktem Urteilsvermögen zu und beschloss, sie zu ignorieren, ebenso wie die Tatsache, dass er plötzlich auf ungewohnte Tuchfühlung zu seinem früher wenig geliebten Kollegen Chase ging, wenn auch, wie es den Anschein hatte, eher unfreiwillig. Das getrübte Urteilsvermögen schien sich auch auf seinen eigenen Zustand zu erstrecken. Er gehörte ganz offensichtlich nicht in sein Besprechungszimmer, sondern ins Bett, und das schleunigst.*

„Bevor hier irgendjemand an irgendwem herumschnippelt, vor allem im Gesicht von jungen Frauen, werden zuerst einmal Tests gemacht. Lassen Sie einen Abstrich machen, und geben Sie ihr Penicillin! Dann sehen wir weiter. Und im Übrigen sehen Sie aus, als ob Sie jeden Moment umkippen. Sie gehen jetzt bitte zurück in ihr Zimmer und legen sich hin, Dr. House, oder besser noch, ich hol Ihnen einen Rollstuhl, sonst kippen Sie wirklich noch um.“

*Die letzten Worte hatte Cuddy mit Nachdruck, aber ohne Schärfe ausgesprochen. Es lag vielmehr echte Sorge in ihrer Stimme.*

„Und Sie Dr. Chase, würde ich bitte gern kurz sprechen. Es geht um Dr. Holmes.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   So Jun 14, 2009 5:41 am

*Gregory stand nach wie vor neben Chase und glaubte sich verhört zu haben. Glaubten denn eigentlich alle, dass sein verdammtes Bein seinen Verstand beeinträchtigte? Anscheinend war dem so... zudem hatte er doch eben Kutner und Taub zum Abstrich machen geschickt.*

"Glauben Sie eigentlich, ich bin gerade aus der Med-School geflogen? Ich habe Taub und Kutner gerade eben zum Abstrich machen geschickt, aber wenn ich mit meinem Verdacht Recht habe, dann ist die Frau in Kürze tot! Ich bin sicher, dass eine Autospie mit nekrotisierender Fasziitis unheimlichen Spaß macht!"

*Gregory kam einen Schritt näher auf Cuddy zu, er war keineswegs mehr wakelig auf den Beinen und hatte diesen Zustand schon seit heute nach dem Aufwachen satt gehabt. Er sah zu ihr hinunter und legte den Kopf schief:*

"Wenn Sie Chase etwas fragen müssen, das Dr. Holmes betrifft, tun Sie das hier!"

*Er wusste, dass er das verlangen konnte, da sie Holmes ihm unterstellt hatte. Abwartend stützte er sich auf seinem Stock auf und warf Chase einen kurzen, aber eindeutgen Blick zu. Das bedeutete Schlacht!*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   So Jun 14, 2009 5:41 am

"Nekrotisierende Fasziitis?"

*Wie Cuddy es zwischen den Zähnen hervorzischte klang so garstig wie es im Gesicht und am Körper der armen Patientin aussah. Diese Krankheit war extrem selten. Und dennoch - es sprach vieles dafür. Vor allem House's untrüglicher Instinkt. Wenn Chase am Gesicht der jungen Frau "herumschnippelte!", wie Gregory sich eben ausgedrückt hatte, so würde Amelia Knightely für den Rest ihres Lebens mit der Narbe im Gesicht existieren müssen. Doch wenn House recht behielt und Chase es nicht tat, so würde es keinen Rest ihres Lebens geben. Wie sie diese Entscheidungen hasste!*

"Verdammt!"

*entfuhr es ihr und sie schüttelte sich beinahe vor Widerwillen gegen die Unmöglichkeit, eine in jedem Fall richtige Lösung finden zu können.*

„Dann tun Sie was Sie für richtig halten!“

*seufzte sie.*

„Und bitte, legen Sie sich danach wieder hin. Seien Sie sich selbst gegenüber nicht weniger vernünftig und verantwortungsbewusst als Ihren Patienten gegenüber!“

*Damit wandte sie sich an Dr. Chase.*

„Ich möchte Sie bitten, bald nach Dr. Holmes zu sehen. Er sagt, es geht ihm besser und mir scheint es auch so. Er möchte nachhause, hat aber niemanden, der sich um ihn kümmert und da er sich noch nicht bewegen soll, hat Dr. Kelly Aubrey ihn eingeladen, dass er das Wochenende bei ihr verbringt. Wenn Sie als behandelnder Arzt damit einverstanden sind und ihn für stabil genug erachten.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   So Jun 14, 2009 5:42 am

*Gregory zog die Augenbrauen zusammen... hatte Cuddy eben gesagt

"Tun Sie, was Sie für richtig halten!" ?

Das hatte sie wohl tatsächlich. Normalerweise bot sie ihm mehr die Stirn. Und so seltsam das klang, es verunsicherte ihn ein wenig. Diese Fasziitis war selten. Wenn sie sich dagegen stemmte, wusste er aus irgend einem Grund, dass er Recht hatte. Wenn Cuddy allerdings einfach so einlenkte, dann hatte sie entweder etwas anderes im Petto oder sie war durch den Wind. Letzteres war - nach gestern - eher denkbar. Er sah sie an:*

"Wie? Kein Schrei der Empörung? Kein Vortrag über die Konsequenzen des Hospitals falls ich falsch liege? Wer ist jetzt hier nicht auf dem Damm?"


*Als er hörte, was sie dann zu Chase sagte, fiel er beinahe vor Schrecken zurück auf seinen Stuhl zu dem er eben zurück gehumpelt war. Er blickte beide fassungslos an... Aubrey hatte Holmes eingeladen, über das Wochenende zu ihr zu fahren? Aaa...ha! Das war doch interessant! Er konnte sich das nicht erklären, aber aus irgendeinem Grund ging ihm das gehörig gegen den Strich. Allerdings ließ er sich das nicht anmerken, als er sagte:*

"Wow, was ein Service! Darf ich auch hin? Biiiitte Mama!"

*Das Wort "Mama" hatte irgendetwas in seinen Synapsen ausgelöst: Einmal dachte er daran, dass seine Mutter sich immer noch nicht bei ihm gemeldet hatte, dann trat irgendetwas in seinen Geist, die anderen Symptome der Patientin betreffend UND er musste an Wilson denken, der heute Abend unerwarteten Besuch erhalten würde. Er starrte ins Leere... die Gedanken rasten und lansgam ordneten sie sich...*


Zuletzt von Klinikleitung am So Jun 14, 2009 5:45 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   So Jun 14, 2009 5:42 am

"Ich denke sehr wohl an die Konsequenzen, falls Sie falsch liegen. Doch die Konsequenzen, falls Sie richtig liegen, was erfahrungsgemäß öfter der Fall ist als das Gegenteil, wären wesentlich gravierender. Besser mit einer Narbe im Gesicht leben als gar nicht."

*erwiderte sie und fügte dann leise hinzu:*

"Oder mit einer Narbe am Bein..."

*Sie sah ihm tief in die Augen und schloss dann die ihren, weil das tief leuchtende Blau beinahe weh tat.
Die letzte Bemerkung überging sie einfach und wandte sich stattdessen mit fragendem Blick Dr. Chase zu."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   So Jun 14, 2009 5:42 am

*Gregory hörte Cuddy's Worte mit wachsendem Erstaunen und ihm fiel innerlich die Kinnlade auf den Tisch, als sie etwas über ihn selbst murmelte. Lange sah er Cuddy an, während sie auf Chase's Antwort wartete.

"Sie hat Gefühle... sie hat noch Gefühle für mich, das ist ganz offensichtlich. Was geht in dieser Frau nur vor? Wieso widerspricht sie mir nicht? Ich bin auf lukewarm-turkey, die Ereignisse überschlagen sich, ich hab ner wildfremden Ärztin meine schwache Seite gezeigt, ich hab nen jungen - zugegeben brillianten - Rotzbengel zum persönlichen Adlatus gewählt... ich frage mich, ob ich langsam komplett hohl drehe!!

Zudem ist es mir ein Rätsel, woher dieser Schlaganfall kam! Von der Fasziitis sicher nicht!! Es war von den Abszessen nichts zu sehen, als sie mir in die Arme kippte. Verdammt! Ich werd noch verrückt hier! Und..."


"... wo ist Foreman??"

*beendete Gregory seinen letzten Gedankengang jetzt laut und sah Cuddy dabei an. Das wusste er nämlich immer noch nicht. Auch auf seine Pagermessage hatte er bisher nicht reagiert.
Wieder kamen Cuddy's Worte über sein Bein in seinen Sinn zurück. Wenn Blicke laut sprechen könnten, würde er sie jetzt fragen, wieso sie darauf gerade jetzt anspielt... hatte sie sich dafür nicht eben erst entschuldigt?*


Zuletzt von Klinikleitung am So Jun 21, 2009 10:09 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   So Jun 14, 2009 5:43 am

"Dr. Foreman... er sollte auf dem Weg hierher sein."

*erwiderte Cuddy etwas zerstreut. Merkte er denn nicht, dass er für seine Patienten genau die Entscheidungen traf, die sie damals für ihn getroffen hatte? Das Leben über alles andere zu stellen?"
Abermals seufzte sie. Es war dennoch eine egoistische Entscheidung gewesen. Um selbst den Schmerz nicht ertragen zu müssen, ihn zu verlieren, hatten sie und Stacy ihn zu einem Leben mit ständigen fürchterlichen Schmerzen verdammt. Richtig oder falsch? Es gab keine endgültige Antwort."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   So Jun 14, 2009 5:43 am

*Gregory war mit seinen Gedanken jetzt wieder voll und ganz bei seiner Arbeit. Er ruckte näher an den Tisch heran und sprach weiter:*

"Auf dem Weg hierher? Das sollte er auch gestern und er war nicht da! Ich konnte Sie noch nicht fragen, wo er steckt, weil ich selbst ein wenig indisponiert war!"

*Er blickte Cuddy etwas verwirrt an und lehnte sich auf den Tisch. Er fühlte, wie ein heißer Schauer durch seinen Körper fuhr. Das Vicodin forderte seinen Preis von ihm. Diese ganzen Jahre der Abhängigkeit hatten seinen Körper umgestellt, und das merkte Gregory jetzt. Er schwitzte. Und er schwitzte kalt. Sein Gesicht war bleich und seine Augen sahen eingesunken aus.

"Vicodin..."

dachte Gregory und zwang sich, jetzt an Foreman zu denken.*


Zuletzt von Klinikleitung am So Jun 14, 2009 5:49 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   So Jun 14, 2009 5:43 am

"Ich habe ihn heute morgen angerufen und ihn sofort zurück beordert. Er hat mir versichert, er würde sich sofort auf den Weg machen. Er wird bald hier sein."

*Sie ging näher zu ihm und musterte ihn besorgt. Dann vergaß sie einfach, dass noch andere Ärzte anwesend waren. Es war ihr im Moment einfach gleichgültig.*

"Gregory, leg dich hin. Sei vernünftig. Es gibt noch andere Ärzte hier im Haus, die sich um Miss Knightley kümmern können. Bitte geh zurück in dein Zimmer und ruh dich aus."

*sprach sie leise und beschwörend auf ihn ein.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   So Jun 14, 2009 5:43 am

*Die Antwort, die Cuddy ihm in Bezug auf Foreman gab, war nicht befriedigend, aber der Gedanke wich noch größerer Verwunderung, als seine Verwaltrungschefin wieder beim "Du" angekommen war. Er erwiderte ihren Blick als sie fertig gesprochen hatte und sagte einfach eine Weile lang nichts.

"Sie sorgt sich... irgendetwas ist anders, seitdem diese junge Ärztin angekommen ist. Es hat sich was geändert. Wenn ich nur wüsste, was hier los ist..."

Die aquamarinblauen Augen seines Gegenübers waren voller ehrlicher Sorge. Der Befehlston war dem einer Bitte gewichen, und jenen konnte sich Gregory wahrhaft sehr viel schwerer widersetzen als Befehlen. Auch das war eine seiner Eigenarten. Wenn man wusste, welchen Ton man anschlagen musste, konnte man von House alles haben, was man wollte.

Er senkte seinen Blick, so wie er das gerne tat, bevor er eine Entscheidung traf. Dann sah er an Cuddy vorbei zu Chase.*

"Machen Sie einen OP für heute Nachmittag klar, und sorgen Sie dafür, dass Kutner und Taub, nachdem sie ihre Arbeit erledigt haben wieder bei mir auftauchen. Sie sollen die Patientin auf Penicillin setzen, noch bevor sie die Ergebnisse auswerten!"

"... nur um sicher zu gehen! Vielleicht hat Cuddy Recht und es bessert sich, dann müssen wir das hübsche Gesicht nicht zerschneiden."

*dachte er und sah dann wieder Cuddy an. Der Wunsch, mit ihr zu reden verdrängte kurz den Wunsch nach dem Vicodin... aber eben nur kurz. Sein Gehirn schaltete.*

"Na gut, Maestra... der Konzertmeister geht wieder in die Pause, aber glauben Sie nicht, dass die lange dauert..."

*sagte er schließlich, rührte sich jedoch noch nicht.*


Zuletzt von Klinikleitung am So Jun 21, 2009 10:11 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   So Jun 14, 2009 4:52 pm

*Bevor Cameron auf den Gang hinaus konnte, wurde sie von House zurückgerufen. Sie drehte sich um.*

Ich dachte, ich sollte was unternehmen wenn ich wieder bei den "Spinnern" wie Sie sie nennen, einsteigen wolle.

*Sie nahm unaufgefordert Platz und wartete, bis Cuddy fertig mit House gesprochen hatte.*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   So Jun 14, 2009 4:53 pm

*Gregory's Blick traf auf den Camerons... und da seine Prioritäten sich gerade erheblich verschoben hatten (sein Körper schrie nach Hydrocodone), war sein Tonfall ein wenig ruppiger.*

"Falsch Sweetheart, ich nannte sie "einen Haufen Irrer!". Und Sie haben auf das zu warten, das ich Ihnen sage, bevor Sie einfach abrauschen!"

*Er sammelte seine sieben Sinne und kombinierte, dass noch eine Kleinigkeit fehlte, sollte er mit der Fasziitis wirklich Recht haben.*

"Also! Sorgen Sie dafür, dass Amelia Knightley in einen Reinraum kommt. Sollte sie das haben, was ich annehme, ist das für alle Beteiligten sehr viel gesünder!"

*Dann erhob Gregory sich und stützte sich auf seinen Stock. Er wartete einen Moment, bis er fest stand, dann griff er nach dem Infusionsständer und begann seinen Weg aus dem Diagnostikzimmer hinaus. Er sah Chase und Cameron nochmals an und sagte:*

"Sie haben Ihre Order!"

*Danach blieb sein Blick eine Weile an Cuddy hängen. Einge Zeit hielt er inne und schaute sie einfach nur an. Dann schloss er diesen Moment mit einem Nicken ab, und sein Gesicht verriet, dass er ihr wohlgesonnen war. Erst dann begann er wieder zu laufen und verließ das Diagnostikzimmer, nicht ohne vorher einen sehnsüchtigen Blick in sein verwaistes Büro zu werfen.*

*Cameron hatte verstanden und machte sich nun zum zweiten Mal auf den Weg nach draussen. Bei der Tür hielt sie an.*

"Ich tu mein Bestes"

*Ein sanftes Lächeln breitete sich auf ihren Lippen aus. Sie schaute zu Chase und ging dann auf den Gang, bevor es sich House nochmals anders überlegen würde.*


GÄNGE/ AUFZUG

*So schnell es ihm seine Beine eben erlaubten, kam Gregory um die Ecke auf den Aufzug zu. In seinem Kopf fuhren die Gedanken Achterbahn. Irgendetwas in ihm drängte ihn in den Eingangsbereich zur Apotheke, doch sein Verstand sagte ihm, dass Cuddy den Menschen dort wohl angewiesen hatte, ihm keinen Fitzel Vicodin zu geben. Also verwarf er diesen Plan. Er beschloss, auf das Patientengeschoss zurückzukehren. Dort war vielleicht etwas zu finden... nein! Dort WAR definitiv etwas zu finden.

In seiner Jeans hatte bisher nämlich noch niemand nachgesehen. Und da waren noch 3 Tabletten Vicodin drin.

"Besser als nichts!"

Mit diesem Gedanken betrat Gregory den Aufzug und fand sich neben der Ärztin wieder, die ihn vorhin erbost als "Arschloch" beschimpft hatte. Er sah zu ihr hinunter, ein zwei mal, bevor er gespielt ängstlich fragte:*

"Verfolgen Sie mich, Hottie?"

*Sie hob die Augenbrauen und erwiderte seinen Blick wenig begeistert.*

"Wissen Sie was, House? Sie sind nicht so witzig, wie Sie glauben!"

"Und Sie haben einen bedeutend dickeren Arsch als Sie glauben!"

*konterte House und legte den Kopf schief. Zum Glück für beide waren sie auf der von Gregory gewünschten Ebene angelangt und er konnte den Aufzug verlassen. Die Ärztin schnaubte etwas Unverständliches, als sich die Lifttüren hinter Gregory schlossen. Er setzte seinen Weg zielgerichtet iin sein Patientenzimmer fort.*

*Cameron musste jetzt als erstes jemanden finden, dem sie mitteilen konnte, dass Mrs. Knightley in einen Reinraum musste.
Am besten sie würde eine Schwester suchen oder vielleicht jemanden vom Team.*

Nein, du musst das jetzt alleine durchziehen, am besten du gehst mal in das Patientenzimmer, teilst es ihr mit und dann, ja dann kannst du jemanden holen. Was hat House gemeint, es könnte Fasziitis sein

*In Gedanken lief sie zum Aufzug und fuhr zum Patientenzimmer.*


Zuletzt von Klinikleitung am So Jun 21, 2009 10:12 pm bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Klinikleitung
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1248
Anmeldedatum : 06.03.09

BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   So Jun 14, 2009 5:14 pm

WOHNUNG KNIGHTLEY

*Während der Fahrt zu Miss Knightleys Wohnung sagte Kutner kein Wort, sondern genoss die Fahrt mit dem Volvo S80 in allen Zügen. Er bestaunte den Innenraum und versuchte zusammen zu reimen, was an dieser 2006 eingeführten Modellreihe alles an technischen Neuerungen gab*

Also, wenn ich das jetzt richtig im Kopf zusammen kriege waren das folgende Punkte:

• automatisches Notrufsystem Volvo On Call
• Bi-Xenon-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht
• Aktives Geschwindigkeits- und Abstandsregelsystem
• Aktives Fahrwerk Four C
• BLIS (Blind Spot Information System) - System zur Überwachung des toten Winkels
• Bremsassistent Pro warnt vor drohenden Auffahrunfällen
• Dynaudio Soundsystem (5x 130 Watt, Dolby Surround Pro Logic II, 12 Dynaudio Lautsprecher)
• Personal Car Communicator (kurz PCC, Funkschlüssel mit Zweikanal-Technik)
• Verbesserter Schutz bei einem Frontalaufprall durch crash-optimierte und platzsparende Motoren

So stand es jedenfalls in der letzten Ausgabe von "Automobile".


*Kaum war er mit seinem Gedankengang zu Ende, hatte Taub auch schon die nicht weit vom PPTH entfernte Adresse erreicht, die er ihm beim Einsteigen genannt hatte und auch vor dem Mietkomplex einen Parkplatz gefunden. Kutner stieg aus und meinte zu Taub.*

„Da hast du echt einen tollen Wagen bekommen. Da hat Rachel verdammt gute Arbeit geleistet. Und das Dynaudio Soundsystem mit 5x 130 Watt, Dolby Surround Pro Logic II und 12 Dynaudio Lautsprechern ist ein Genuss für meine Ohren. So. Dann wollen wir mal sehen, ob wir was finden.“

Kutner ging auf den Eingang des Mietkomplexes zu, wo gerade ein älterer, drahtiger Herr sich an der Haustür zu schaffen machte. Ahnend, dass er das Hausmeister war, fragte Kutner ihn.

„Guten Morgen der Herr. Schon so früh am Morgen verzogene und klemmende Türen am Reparieren?“

„Morgen, junger Mann. Das haben sie gut erkannt. Seit 10 Jahren habe ich hier schon den Posten des Hausmeisters und diese Tür raubt mir noch den letzten Nerv.“

„Wenn ich Ihnen nicht ganz ernst gemeinten Tipp geben darf: Wenn es klemmt – wenden Sie Gewalt an. Wenn es kaputt geht, hätte es sowieso erneuert werden müssen."

*meinte Kutner mit einem schelmischen Grinsen im Gesicht, woraufhin der Hausmeister auflachte.*

„Der Spruch ist gut. Den muss ich mir merken. Wo mit kann ich Ihnen helfen, junger Mann?“

*Kutner zeigte dem Hausmeister seinen Ärzteausweis, während er sich und Taub vorstellte.*

„Mein Name ist Dr. Lawrence Kutner. Ich arbeite am Princeton Plainsboro Teaching Hospital genau wie mein Kollege Dr. Taub hier. Einer der Mieterinnen dieses Komplexes, Amelia Knightley, ist zurzeit bei uns in Behandlung. Ihre Haut stirbt ab und meine Vermutung für diesen Zelltod ist, dass dieser durch Fäulnisbakterien in ihren Lebensmitteln verursacht worden ist. Wir müssen daher ihre Wohnung ansehen und nachprüfen, ob wir Beweise für unsere Theorie finden. Können Sie uns helfen und Einlass in ihre Wohnung gewähren.“

*Beim dem Wort Zelltod wurde der Hausmeister ganz grau im Gesicht und meinte mit besorgter Stimme.*

„Ich kenne Amelia. Gutes Kind mit einer guten Seele. Hat sich öfters schon um die Mitbewohner in diesem Komplex gekümmert, wenn die ein Wehwehchen hatten. Klar helfe ich Ihnen. Übrigens nennen Sie mich Scott.“

*Daraufhin führte Scott sie zu Miss Knightleys Wohnungstür, schloss diese auf und ließ die beiden Ärzte eintreten.*

„Wenn Sie fertig sind, dann schließe ich wieder ab. Ich muss jetzt zu dieser verfluchten Haustür zurück und diese wieder in Ordnung bringen. Viel Glück bei ihrer Inspektion.“

„Danke, Scott. Und noch ein schönes Wochenende.“

*rief Kutner dem älteren Hausmeister nach.*

„Chris, du siehst dir mal bitte Flur, Wohn- und Schlafzimmer an. Ich kümmere mich Küche und das Badezimmer.“

*Kutner zog sich Handschuhe an und betrat das Badezimmer. Er sah sich sorgfältig im Badezimmer um und wurde nicht fündig. Die Wasserhähne glänzten sauber und wiesen keine Verkalkungen auf, alle Oberflächen wiesen kein Staub auf und die Toilette war auch blitzeblank. Das Badezimmer war im besten hygienischen Zustand, da es nach Kutners Ansicht regelmäßig gesäubert und desinfiziert wurde. So wie es von Miss Knightley auch erwartet hatte, die sich ja in ihrem Job auch regelmäßig desinfizieren musste. Kutner verließ das Badezimmer und ging in die Küche. Hier kontrollierte er erst mal den Kühlschrank. Dieser war halbvoll. Die Lebensmittel waren teilweise angebrochen und teilweise nicht. Er fand auch Fleischkonserven. Doch diese waren wie allen andern Lebensmittel längst nicht abgelaufen.*

Zeit den Müll zu kontrollieren.

*Doch aus dieser brachte keine neuen Erkenntnisse. Zwar fanden sich auch hier Lebensmittelpackungen und Fleischkonserven, doch deren Verfallsdatum war auch längst nicht abgelaufen.“

*Kutner machte sich auf die Suche nach Taub und fand diesem im Schlafzimmer, wo er auch seine Handschuhe auszog und in eine der Jackentasche verstaute.*

„Also meine Theorie können wir vergessen. Das Badezimmer ist astrein sauber ebenso die Küche. Die Lebensmittel im Kühlschrank und im Mülleimer sind alle noch lange nicht abgelaufen. Von meiner Seite sollten wir ins Krankenhaus zurückkehren und bei Miss Knightley den Abstrich machen. Habe sowieso das Gefühl, dass House den schnellstens haben will und unseren Ausflug hierhin zerreißen wird. Also hast du was gefunden?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://plainsboro.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zusammenfassung Tag 2   

Nach oben Nach unten
 
Zusammenfassung Tag 2
Nach oben 
Seite 4 von 15Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9 ... 15  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Princeton Plainsboro Teaching Hospital :: Was bisher geschah... :: Romanzusammenfassung-
Gehe zu: